Burgenparadies.de
Minneburg

Lage:

Oberhalb der Stadt Neckargerach, Ortsteil Guttenbach (Neckar-Odenwald-Kreis)


Weg:

In Neckargerach fährt man über die Neckarbrücke in den Ortsteil Guttenbach. Am Bergfuße ist der Parkplatz der Minneburg ausgeschildert. Es gibt verschiedene Wege zur Burg. Über den Kürzesten sollte man gute 15 Minuten einplanen.


Infos:

Die sehr gewaltige und geheimnisvolle Minneburg ruht auf einem Ausläufer des Schlossrückens, etwa 50 Meter oberhalb des Neckars. Sie wurde vermutlich um 1250 erbaut und war im Besitz verschiedener Adelsfamilien. 1518 wurde sie an Wilhelm von Habern als kurpfälzisches Lehen gegeben. Er baute die damalige Burganlage weiter aus und verstärkte Sie durch eine mächtige Zwingeranlage und Geschütztürme. Der gotische Palas wurde unter ihm im Renaissancebaustil verändert. Ihre Zerstörung fand im Dreißigjährigen Krieg statt. In späterer Zeit wurde sie als Steinbruch genutzt und geschleift. Die Burg macht einen sehr mystischen Eindruck, ist sehr vielseitig und bietet dem Besucher unwahrscheinlich viel zu entdecken.